Article | Proceedings from The Ethics of War and Pease. 51st Annual Conference of the Societas Ethica, August 21-24, 2014, Maribor, Slovenia | Die Wurzeln von Krieg und Frieden
Göm menyn

Title:
Die Wurzeln von Krieg und Frieden
Author:
Erwin Bader: University of Vienna, Austria
Download:
Full text (pdf)
Year:
2014
Conference:
Proceedings from The Ethics of War and Pease. 51st Annual Conference of the Societas Ethica, August 21-24, 2014, Maribor, Slovenia
Issue:
117
Article no.:
008
Pages:
97-106
No. of pages:
10
Publication type:
Abstract and Fulltext
Published:
2015-09-09
ISBN:
978-91-7685-933-9
Series:
Linköping Electronic Conference Proceedings
ISSN (print):
1650-3686
ISSN (online):
1650-3740
Publisher:
Linköping University Electronic Press, Linköpings universitet


Export in BibTex, RIS or text

Gab es am Anfang der Menschheitsgeschichte Krieg (Hobbes) oder Frieden (Augustinus)? In diesem Beitrag wird die These vertreten, dass der Friede das dem Wesen der Menschen gem√§√üe Verhalten zueinander sei. Aber durch Habgier und Raub kam der Krieg, der jeweils neuen Krieg hervorruft. Durch die negativen Umst√§nde ver√§nderten sich die Triebe und neigen daraufhin (K. Lorenz, S. Freud) zu jener ma√ülosen Gewaltanwendung, die in Kriegen herrscht. Sokrates und Jesus versuchten, die dem Menschen ad√§quate gerechte und friedliche Grundhaltung zu f√∂rdern. Weil dies als systemst√∂rend empfunden wurde, wurden beide hingerichtet. Sokrates wandte sich prim√§r an den Intellekt der Gebildeten, Jesus an das Empfinden der durchschnittlichen Leute, weshalb sich, trotz der raschen Beseitigung Jesu, die von ihm ausgel√∂ste Bewegung recht konsequent verbreitete. Ein offener Konflikt kriegerischer Vertreter der Staatenwelt mit friedensbetonten Christen, durch welche sich das militaristische System potentiell gest√∂rt gef√ľhlt h√§tte und diese St√∂rung (also die Christen) gegebenenfalls beseitigt h√§tte, wurde durch das B√ľndnis der Kirche mit dem Staat ‚Äď einschlie√ülich der Entwicklung der Lehre vom Gerechten Krieg ‚Äď verhindert.

Nach dem Ende dieses B√ľndnisses folgten die Weltkriege, welchen eine Ern√ľch¬¨terung folgte. Die in der Nachkriegszeit in Europa aufgekommene Friedensbereitschaft schwindet heute wieder, wenn man sie nicht durch Sch√§rfung des Blicks auf die Wurzeln von Krieg und Frieden pflegt.

Keywords: Friedensethik; Naturzustand des Menschen; Aggression; Pazifismus

Proceedings from The Ethics of War and Pease. 51st Annual Conference of the Societas Ethica, August 21-24, 2014, Maribor, Slovenia

Author:
Erwin Bader
Title:
Die Wurzeln von Krieg und Frieden
References:

Aurelius Augustinus, Bekenntnisse [Confessiones], Z√ľrich 1950.

Aurelius Augustinus, Vom Gottesstaat [De civitate Dei], Vollst√§ndige Ausgabe, M√ľnchen 2007.

Bader, Erwin (Hrsg.): Krieg oder Frieden. Interdisziplinäre Zugänge, Wien [u.a.] 2013.

Baudler, Georg: Gewalt in den Weltreligionen, Wiss. Buchgesellschaft Darmstadt 2005.

Baumer, Christoph: Fr√ľhes Christentum zwischen Euphrat und Jangtse, Stuttgart 2005.

Budge, Sir E. A. Wallis (transl.): The Monks of Kublai Khan Emperor of China, London 1928.

Cardwell, Donald S. L.: Turning Points in Western Technology. A Study of Technology, Science, and History, 2. Aufl., Canton /M. 1991.

Clausewitz, Carl von: Vom Kriege. Vollständige letzte Fassung von 1832, Neuenkirchen 2010.

Galtung, Johan: Strukturelle Gewalt. Beitr√§ge zur Friedens- und Konfliktforschung, Reinbek bei Hamburg  1977.

Gandhi, Mohandas Karamchand: F√ľr Pazifisten. Hrsg. von Bharathan Kumarappa. √úbers. und Nachw. von Wolfgang Sternstein, M√ľnster [u.a.] 1996.¬†

Hobbes, Thomas: Hobbes √ľber die Freiheit. Widmungsschreiben, Vorwort an die Leser und Kapitel I - III aus „De cive“ (lateinisch - deutsch), hrsg., Einleitung u. Scholien v. Georg Geismann u. Karlfriedrich Herb, W√ľrzburg 1988.

Kant, Immanuel: Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf, Stuttgart Reclam 1984.

Klimkeit, Hans-Joachim: Die Begegnung von Christentum, Gnosis und Buddhismus an der Seidenstraße, Opladen 1986.

Lienemann, Wolfgang, Gewalt und Gewaltverzicht. Studien zur abendl√§ndischen Vorgeschichte der gegenw√§rtigen Wahrnehmung von Gewalt, M√ľnchen 1982.

Lorenz, Konrad: Das sogenannte Böse. Zur Naturgeschichte der Aggression, Wien 1963.

Ovid: Metamorphosen., Lateinisch/Deutsch, Reclam, 6. Aufl. M√ľnchen 2007.

Pinker, Steven: Gewalt. Eine neue Geschichte der Menschheit, aus d. Amerik. v. Sebastian Vogel, Frankfurt/M. 2011.

Platon: Der Staat, Paderborn: Voltmedia 2005.

Pucher, Christiane: Erich Fromm ‚Äď Religionssystem versus religi√∂ses Denken, THEOS - Studienreihe Theologische Forschungsergebnisse, Band 114, hrsg. v. Erwin Bader,¬† Hamburg 2013.

Zizola, Giancarlo: Il microfono di dio. Pio XII, Padre Lombardi e i cattolici italiani, Milano 1990.

Zweig, Stefan: Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers, (Erstausgabe Stockholm 1944) Frankfurt/M. 1991.

Proceedings from The Ethics of War and Pease. 51st Annual Conference of the Societas Ethica, August 21-24, 2014, Maribor, Slovenia

Author:
Erwin Bader
Title:
Die Wurzeln von Krieg und Frieden
Note: the following are taken directly from CrossRef
Citations:
No citations available at the moment


Responsible for this page: Peter Berkesand
Last updated: 2017-02-21